Ein Screeningbogen für die Physiotherapie zur Identifizierung möglicher Red Flags

- erarbeitet von der AG Direktzugang der ZipT


Infos zum Bogen

Der Screeningbogen soll beim Aufspüren von Warnsignalen helfen,
die eine weitere medizinische Abklärung erforderlich machen.

Er ist ein Erstkontaktfragebogen und kein Anamnesebogen und es werden bewusst keine psychosozialen Komponenten abgefragt.

Wir als Arbeitsgruppe Direktzugang (früher AG FCP) 
der Zukunftinitiative interprofessionelle Therapie (
ZipT)
sind ein freier Zusammenschluss von Therapeuten, die prospektiv, innovativ und konstruktiv an der Gestaltung unserer beruflichen Zukunft mitarbeiten.

Unser Ziel ist der Direktzugang in Deutschland.

Wir wollen, dass Patienten die Möglichkeit haben, zwischen einer ärztlichen und einer physiotherapeutischen Konsultation bezüglich ihres Gesundheitsproblems zu wählen.
Um dieses Ziel voran zu bringen, haben wir in den letzten Jahren einen Fragebogen entwickelt, der im Screening beim ersten Kontakt mit dem Patienten zum Einsatz kommen kann.

Der Bogen soll vor der ersten Sitzung vom Patienten ausgefüllt werden, um dem/der Therapeuten/in schon vorab möglicherweise wichtige Information zu liefern. Dies allein führt nicht zu einer eindeutigen Entscheidung, ob Physiotherapie indiziert ist oder nicht. Der Bogen ist ein Werkzeug, das helfen soll Warnsignale zu erkennen, Zeit zu sparen und eine Absicherung durch die Dokumentation zu gewährleisten.


Die erste Version des Bogens wurde von uns 2009 entwickelt.
Nach der Fertigstellung folgte eine Testphase in 2 Praxen, nach der wir den Bogen leicht verändert und zum Download auf der ZiPT Homepage bereitgestellt haben. 
Um den Bogen wissenschaftlich prüfen zu lassen, haben wir erstmals 2011 alle uns bekannten Hochschulen angeschrieben und 2012 nochmals mit konkreten Themenvorschlägen zur Bearbeitung des Bogens.
Aufgrund dieser Initiative und eines Artikels in der physiopraxis zu unserer AG und dem Bogen wurde er mittlerweile in 4 Bachelor-Arbeiten und einer Master-Arbeit untersucht.
Hier gehts zu den wissenschaftlichen Arbeiten zum Screeningbogen.

Basierend auf den Ergebnissen dieser Arbeiten entstand die aktuelle Version des Bogens, die zum Download bereit steht.
Begleitend zum Bogen haben wir ein Beiblatt entwickelt, das Therapeuten/innen Erläuterungen zu den Fragen und zu möglichen Antworten der Patienten bietet.


Wir denken, dass es nach einem Screening 4 mögliche Schlussfolgerungen geben kann:

Physiotherapie indiziert

Abweichender Verlauf

Abweichendes Muster

Red flag

Wir wollen Therapeuten unterstützen die Red Flags aufzuspüren und somit den Direktzugang zur Physiotherapie sicher zu machen.

Bei Fragen und Anregungen stehen wir gern zur Verfügung.

info@screeningbogen.de

Kontakt und Teilen
ZipT auf Facebook
Kontakt
Seite mailen
Kontakt und Teilen
ZipT auf Facebook
Kontakt
Seite mailen

Passend zum Screeningbogen (Version 2.6) steht das überarbeitete
Beiblatt zum Download bereit - einfach anklicken!
Es befindet sich derzeit noch in der BETA Phase, wir arbeiten an der Fertigstellung!